Ringkøbing Fjord/Dänemark: Kitetrip im Herbst

Der Oktober ist Nebensaison in Dänemark, das heißt: Günstige Ferienhäuser und Platz auf dem Wasser.
ringk-bing-fjord-daenemark-erinnerungen-an-einen-kitetrip-im-herbst

Die letzten fünf Jahre waren wir in den Herbstferien aber immer in Dänemark und es war immer gut. Mal waren die Herbstferien Ende September, mal Ende Oktober, mal dazwischen. Egal, wir sind einfach hin gefahren.
Das Wetter war mal sonnig warm, mal scheiße kalt und wir hatten auch schon eine Woche lang nur Regen. Egal, wir sind einfach hin gefahren.

Hatte ich schon erwähnt, dass es immer gut war? Ja? Gut, das stimmt nämlich. In Dänemark zu sein tut gut, die Leute dort sind irgendwie anders. Bei Windstille am leeren Nordseestrand zu liegen tut gut, einfach mal nichts machen. Und bei Wind die Flachwasserpisten des Ringkøbing Fjord rocken, auch das tut gut!

Kitesurfen am Ringkøbing Fjord

Der Ringkøbing Fjord ist der größte Küstensee Dänemarks. Er wird durch die 30 km lange und an der schmalsten Stelle nur wenige hundert Meter breite Nehrung namens Holmsland Klit von der offenen Nordsee getrennt.
Im Durchschnitt ist der Ringkøbing Fjord nur 1,5m tief.

Der Wind kommt hauptsächlich aus West, von der Nordsee. Die Nehrung ist so schmal und so flach, dass fast der ganze Wind auch an den Kitespots am Ringkøbing Fjord ankommt. Und zwar konstant, nicht böig wie bei Wind, der weite Strecken über Land, mit Hindernissen, hinter sich hat.
Dies, und die geringe Tiefe des Sees, machen die Spots am Fjord zu idealen Flachwasserpisten. Das es sich dabei ausschließlich um riesige Stehreviere handelt versteht sich bei dieser Wassertiefe von selbst.

Kitespots am Ringkøbing Fjord

Årgab (Hvide Sande Süd)

kitespot-argab-hvide-sande-süd-ringkobing-fjord

Årgab liegt südlich von Hvide Sande auf der Fjordseite. Der Spot wird primär von Windsurfern genutzt. Kitesurfer sind eher am Spot Hvide Sande Nord anzutreffen.

Bjerregård
kitespot-bjerregard-ringkobing-fjord

Kleiner Spot der fast immer glattes Wasser bietet. Achtung, der Spot ist nur für Gäste des Campingplatzes.

Bork Havn
kitespot-bork-havn-ringkobing-fjord

Der südlichste Spot am Ringkøbing Fjord bietet einen großen Strand, ein riesiges Stehrevier und fast asusschließlich Flachwasser. Zudem findest du in Bork Havn eine gute Infrastruktur inkl. Surfshop.

Hvide Sande Nord
kitespot-hvide-sande-nord-ringkobing-fjord

Kitesurfer die die Nordseewelle scheuen, können hier glattes, stehtiefes Wasser genießen.

Kloster (Søndervig)
kitespot-kloster-sondervig-ringkobing-fjord

Unglaublich spiegelglattes Wasser, fast wie Eis. Aber viel Seegras, wenn es dich reinhaut sammelst du einiges an grünem Lametta ein!

Ringkøbing

In der Hauptstadt des gleichnamigen Fjords kannst du auch kiten. Der Kitespot liegt direkt am Campingplatz, du kannst vom Womo also direkt aufs Wasser.

Skaven Strand
kitespot-skaven-strand-ringkobing-fjord

Ist es dir in Bork Havn zu voll, dann ist Skaven Strand das richtige für dich. Riesen Stehrevier und kaum Well auch bei stärkerem Wind.

Skuldbøl (Hemmet Strand)
kitespot-skuldbol-hemmet-strand-ringkobing-fjord

Der Geheimtipp im Süden des Fjords. Hier gibt es eine vergleichsweise kleine Ferienhaussiedlung und keinen Campingplatz. Dafür hast du um so mehr Platz im stehtiefen Wasser.

Wind und Wetter am Ringkøbing Fjord

Primär findest du an der dänischen Küste starke, westliche Winde. Das kann ich mit einer Ausnahme bestätigen. Letztes Jahr hatten wir durchgehen Ostwind. Aber auch das macht nichts, denn am Ringkøbing Fjord gibt es für jede Windrichtung den passenden Spot.

Beim Wetter kann ich nur meine Erfahrungen der letzten Jahre mit dir teilen: Da war alles dabei! Echt alles!
Es gab Jahre, da bin ich mit kurzer Hose und T-Shirt an den Strand gelaufen, aber ich war auch schon bei Schneeregen mit Trockenanzug kiten. Sei also auf alles gefasst.

Das Wasser ist im Herbst kalt. Zumindest fand ich es immer kalt. Egal wie die Lufttemperatur war. Einen dicken Neo (5mm) brauchst du also immer. Schuhe und Haube eigentlich auch. Handschuhe musst du selber wissen.

Welle am Ringkøbing Fjord?

Bei einer durchschnittlichen Tiefe von 1.5m baut sich auf dem Fjord eigentlich keine Welle auf. Letztes Jahr war es in Hvide Sande Nord sau kabbelig. Das war aber keine Welle, das war einfach nur Rotz!

Aber wenn du Welle willst, dann musst du nur über die Dünen laufen zur Nordsee. Dort läuft meist eine wunderbare Welle.  Hast du das seltene Vergnügen, dass der Wind aus Südost kommt, dann kannst du nach Blåvand fahren und dort die Welle rocken.

Mein Lieblingsspot am Fjord?

Das Geilste, was ich je erlebt hab, war das spiegelglatte Wasser in Kloster.  Das ist einfach unglaublich und unbeschreiblich. Das ist so glatt, dass ich teilweise einfach weggerutscht bin, trotz Finnen!
Aber an dem Spot gibt es keine Ferienhäuser, das ist blöd wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist.

Deshalb geht der Pokal an Bork Havn. Dort kann man direkt am Spot wohnen, hat eine große Auswahl an Ferienhäusern, einen Campingplatz, einen Supermarkt und noch weitere Geschäfte und Restaurants. Ist alles nichts großartiges was es dort gibt, aber es ist einfach mehr als nichts und an ein Bisschen Zivilisation habe ich mich eben doch gewöhnt!

Und du? Warst du schon mal am Ringkøbing Fjord? Was hast du erlebt? Wo gefällt es dir am besten?

Folge Spotspy.net auf Facebookschliessen
oeffnen