Petition zum Schutz von Wassersportlern

Eine Petition? Wieso, weshalb, warum? – Es geht um Vorfahrtsregeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen für Motorboote.
petition-zum-schutz-von-wassersportlern

Die Petition geistert nun schon seit einigen Tagen durch das Netz, ich wollte aber nicht einfach Copy & Paste mache sondern mich etwas mehr mit der Materie beschäftigen, da auch im Forum der Petition über den Sinn gestritten wird.
Ich bin kein Jurist und will auch keiner sein, aber wenn man sich die Sache auch nur flüchtig anschaut, so reicht schon der gesunde Menschenverstand um zu sehen, dass hier etwas nicht richtig läuft.

Worum geht es also?

Seit ein 1998 gelten an den deutschen Küsten andere Vorfahrtsregeln als auf Binnenseen und kurioserweise auch andere Regeln als international. International heißt hiermit auch außerhalb der dreimeilen Zone.
Die Regeln wurden also genau in dem Bereich geändert in dem sich Kitesufer und Windsurfer im Normalfall bewegen.

International gilt:
Segelfahrzeuge haben Vorfahrt vor Motorbooten. Kitsurfer sind in diesem Fall Segelfahrzeuge.

An deutschen Küsten gilt:
Segelfahrzeuge haben Vorfahrt vor Motorbooten, Motorboote haben aber Vorfahrt vor Sportgeräten. Sportgeräte, aha!
Der Knackpunkt, wenn man mit seinem Kite von einem Binnensee ins Meer an der deutschen Küste springt, dann verwandelt sich der Kite in der Luft von einem Segelfahrzeug in ein Sportgerät! Alchemie? Oder doch unsinnige Gesetzgebung?

Eigentlich wollte ich unparteiisch bleiben, aber nach nochmaligem Studium dieses wahnsinnig guten Artikels in der Zeit geht das einfach nicht mehr. Sprich: Unsinnige Gesetzgebung!

Was will die Petition?

Die Petition fordert zwei Dinge. Zum einen, dass freizeitlich betriebene motorisierte Fahrzeuge wind- und muskelbetriebenen Fahrzeugen innerhalb der Dreimeilenzone ausweichen müssen.
Zum anderen wird gefordert, eine Geschwindigkeitsbegrenzung in dieser Dreimeilenzone für freizeitlich betriebene motorisierte Fahrzeuge von 15 Knoten aufzuerlegen, damit diese einer zukünftigen Ausweichpflicht Folge leisten können.

Macht das Sinn? Ja, macht es!
So lange genügend Wind ist kann ich das Argument, dass Kitesurfer und Windsurfer viel wendiger sind und deshalb ausweichen müssen durchaus verstehen. Aber was heißt genügend Wind? Das lässt sich kaum festlegen, deshalb bitte gleich die Ausweichpflicht den motorisierten Fahrzeugen auferlegen.

Viel wichtiger finde ich aber den zweiten Teil der Petition. Aktuell ist es nämlich so, dass die Motorboote und Yachten quasi vom Strand weg losbrettern können wie sie wollen und die Dinger meistens extrem unübersichtlich sind.
Würde als eine Geschwindigkeitsbegrenzung gelten wäre echt schon sehr viel gewonnen!

Also, auf zur Petition und zeichnen!

Weitere Infos zum Thema: free-water.de