Kevin Langeree im Interview

Kevin zählt schon lange zu den Top Kitern! Er beherrscht alles, Freestyle, Oldskool, Wave…
kevin-langeree-im-interview
Daten und Fakten:
Name: Kevin Langeree
Alter: 24 (geboren am 21.07.1988)
Wohnort: Noordwijk, NL
Sponsoren: NAISH, O’Neill, G-Shock, Sinner eyewear
Lieblingsspots: Noordwijk, South- Africa. Generell da wo es windig und warm ist.
Kiten seit: 2000
Lieblingsboard: Naish Thorn 132 (Freestyle), Custom Global 5’7 (Wave)
Lieblinskite: Naish Torch 10, 9 and 7
Website: www.kevinlangeree.com

2009: PKRA Weltmeister im Freestyle

Wo hast du den Winter über trainiert und warum dort?
Kapstadt! Ich komme hier schon die letzten acht Jahre zum trainieren her, ich liebe diesen Ort. Die Bedingungen sind gut, das Essen schmeckt und die Leute sind supernett. Nicht zu vergessen, die Wellen sind auch sehr gut!

Worauf hast du dich beim Training fokussiert? Spezielle Tricks, Style oder das Erholen von Verletzungen?
Ich versuche ständig meinen Fahrstil zu verbessern. Wenn ich für einen Trainingssession aufs Wasser gehe versuche ich einfach viel Spaß zu haben, dabei lerne ich am meisten. Ich will mehr als nur Freestyle machen. Für mich ist es wichtig die Richtige Balance zwischen Freestyle Wave und Big Air zu finden.
Wenn ich von allem etwas mache, bleibe ich bei allen drei Disziplinen motiviert.

Hast du noch andere Dinge trainiert? Kondition, Wellenreiten, Snowboard…. wie hilft das beim kiten?
Hier ins Südafrika sind die Bedingungen immer so gut fürs Kiten, SUPen oder Wellenreiten, dass ich eigentlich gar keine Chance habe ins Studio zu kommen. Ich habe aber mit Yoga angefangen und es funktioniert ganz gut. Ich fühle mich gut und flexibel.

Kevin Langeree

Auf welche Tourstops der PKRA freust du dich 2013 besonders und warum?
Deutschland ist immer gut. Es zieht viele Leute an. Aber New Cal sollte der beste Spot sein den wir auf der Tour haben. Schönes und flaches Wasser, also perfekt für Freestyle.

Was sind deine Sponsoren, gab es irgendwelche Änderungen? Warum? Welche Kites fliegst du? Wie unterstützten sie dich bei deinem Fahrstil? Welches Board? Schlaufen oder Bindungen?
Bei Naish und O’Neill bin ich schon seit 12 Jahren, und diese 12 Jahre waren großartig. G-Shock und Sinner eyeweare sind noch recht neu sie haben mich aber schon super unterstützt. Bei Naish helfe ich viel bei der Entwicklung der Kites und Boards, deshalb passen Kite und Board perfekt zu meinem Fahrstil.
Wir haben an ein paar neuen Boards gearbeitet und die wurden echt bombig. Ein Bisschen breiter, ein Bisschen mehr Rocker, das macht Ladungen viel einfacher

Von welchen Fahrern denkst du, dass sie in den Top 10 landen werden?
Ich denke Youri wird es wieder machen. Ich habe ihn fahren gesehen und er scheint immer noch in Form zu sein.
Ich bin sicher, dass Alex auch hungrig auf den Titel ist. Aber ich hoffe natürlich, dass ich die Jungs ein Bisschen rennen lassen kann für ihr Geld. Oben wird auch wieder Alberto sein, da bin ich mir sicher. Und Marc, Tack, Stephan und Reno.

Welcher Trick, welcher Style… werden der wichtigste Faktor für dich sein um deine Heats zu gewinnen?
Hoch, kraftvoll und saubere Landungen. Ich hoffe, dass wir nicht Tricks sehen die immer niedriger und niedriger ausgeführt werden. Das wäre nicht gut für den Sport… Ein paar kraftvolle Doubles werden reichen um einen Heat zu gewinnen.

Wieso fährst du die PKRA-Tour?
Weil ich es liebe mich zu messen! Gegen die besten Fahrer der Welt zu fahren hält mich fokussiert und motiviert.

Hast du schon mal darüber nachgedacht auch im Slalom zu starten?
Ich werde auch ein paarmal im Slalom starten. Es macht Spaß mit sechs oder acht Jungs gleichzeitig zu starten und gegen sie ein Downwindrennen zu fahren. Für das Publikum ist das viel spannender und für die Fahrer natürlich auch.

Was sind deine persönlichen Ziele für 2013? Beim Kiten? In deinem Leben? Geschäftlich? Und wie passt die PKRA da rein?
Ich will so viel Spaß wie möglich haben und ich möchte in alle Teile der Welt reisen um den Leuten zu zeigen wie großartig Kitesurfen ist.

Welches sind die beliebtesten Kite Magazine und Webseiten für Kitenwes in den Niederlanden?
In Holland haben wir zwei Kitemagezine, Access und kitesurf magazine. Für gewöhnlich schaue ich zweimal die Woche bei hanglose.nl rein um zu checken ob es etwas neues gibt.

Das Interview wurde von mir frei übersetzt, das Original findet sich hier.