Crowdfunding: The Ocean Cleanup – Phase II

Der Niederländer Boyan Slat hat Ende 2012 auf dem Tedx seine Idee vorgestellt wie man die Meere vom Plastikmüll befreien kann. In der Zwischenzeit ist eine Machbarkeitsstudie gelaufen die sagt, dass es machbar ist.

crowdfunding-the-ocean-cleanup-phase-ii

Ich habe letztes Jahr schon mal über das Projekt geschrieben und ich war letztes Jahr auch schon fasziniert.
Aber was die Jungs in dieser Zeit alles gemacht haben ist noch viel faszinierender. Aber das aller Beste: Die Grundidee von Boyan Slat war richtig und funktioniert!

Wer es sich antun will und die gesamte Machbarkeitsstudie lesen will finde ein PDF-Dokument auf der Ocean Cleanup-Seite.
Ansonsten kann ich die beiden Videos unten empfehlen, die geben schon einiges an Einblick.

Aber viel wichtiger als das Zeug zu lesen und die Videos zu gucken: Es ist machbar (das glaube ich jetzt einfach mal) und es geht weiter!
Weitergehen heißt in diesem Fall, dass man das Konzept weiter verbessern will in dem man nach und nach alles größer baut, so dass in drei bis vier Jahren ein großer, voll funktionsfähiger und vor allem plastiksammelnder Pilot gebaut ist.
Aber wie so oft im Leben kostet die Sache Geld – ohne Moos ist auch da nix los. Und genau deshalb gibt es ein neues Crowdfunding. $2 Mio haben die Jungs veranschlagt. Ich glaube nicht, dass die Kohle reichen wird für das was man alles vor hat. Aber es ist definitiv ein Anfang und bringt hoffentlich ein paar dicke Sponsoren mit an Bord.
Aber warten wir es ab, jetzt heißt es auf jeden Fall SPENDEN!.
Ich halte das Projekt mehr den je für machbar, vor allem wenn man sieht was man alles geleistet hat und wie sich das Design verändert hat. Das sind alles keine Spinner, sonder man hat beim Ocean Cleanup-Projekt ein Ziel welches konsequent verfolgt wird. Finde ich gut und vielversprechend.

Also spenden und weitersagen!

!

Und hier jetzt die versprochenen Videos.

Boyan Slat stellt die Machbarkeitsstudie des Ocean Cleanup-Projekts vor:

Wem das Video oben zu lang ist guckt das hier 🙂

Folge Spotspy.net auf Facebookschliessen
oeffnen