PR & Kooperationen | Gastartikel

Warum du bei deinem lokalen Kiteshop einkaufen solltest

Onlineshopping ist geil, Onlineshopping ist einfach und die Auswahl ist grandios. Trotz allem gibt es Dinge, die du besser im realen Laden kaufen solltest. Große Teile deiner Kitesurf-Ausrüstung gehören dazu.
kites-shoppen

1. Du kannst es anprobieren

Neoprenanzug, Trapez, Schuhe, Handschuhe, Haube… all die Dinge musst du anprobieren. Vor allem beim Trapez und beim Neo ist es wichtig, dass ein Profi dich dabei beobachtet. Sitzt alles, kannst du dich darin bewegen: Ist es das Richtige für dich?
Kaufst du online, musst du alleine anprobieren und entscheiden ob es passt. Du weißt dann gar nicht, was du vielleicht verpasst.

2. Beratung

99% der Verkäufer in Kiteshops sind Kitersurfer.(Ich kenne keinen, der nicht kitet). Viele davon sind schon Jahre dabei, viel länger als du und ich. Die Jungs und Mädels im Shop, beschäftigen sich täglich mit der Materie, sie werden zu Testveranstaltungen eingeladen und kennen die Vor- und Nachteile ihrer Produkte.
Du als Endverbraucher kannst dieses Wissen gar nicht haben, da kannst du im Netz so viel lesen, wie du willst.
Gehe in den Kiteshop deines Vertrauens, profitiere von dem Wissen und lasse dich beraten!

3. Schnelle Hilfe bei Problemen

Ich wünsche es keinem, hin und wieder läuft es aber nicht so, wie es soll. Es geht was kaputt, oder du bist trotz der guten Beratung nicht zufrieden. Meine Erfahrung zeigt, dass Probleme viel schneller aus der Welt geräumt werden, wenn man einen Local Dealer hat. Hingehen, man kennt sich, das Problem wird schnell gelöst.
Kaufst du online geht es los: Bilder machen, schicken. Mails schreiben, zurückschicken… Murks!

4. Bessere Preise

Ja, es stimmt.Online bekommst du oft gute Preise. Amazon will der günstigste Anbieter sein, irgendwer muss sein Lager leer kriegen, damit er die nächste Rechnung bezahlen kann usw.
Für die Kitebranche gilt das nur bedingt. Es ist ein offenes Geheimnis, dass im Preis oft noch was geht. Man muss nur fragen! Und glaub mir, im Kiteshop vor Ort geht mehr als online. Erst recht wenn du Stammkunde bist. Online bist du eine anonyme Nummer, der Shopbetreiber kennt dich nicht, weiß nicht wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass du was zurückschickst, weiß nicht wie du so drauf bist… Risiko und Risiko = Kosten!

5. Spaß!

Hast du Spaß, wenn du vor dem Rechner sitzt und nach Kitematerial suchst? Vielleicht denkst du das. Aber es ist viel besser in einem realen Geschäft zu stehen. Das Material anfassen, fühlen, riechen. Ein Blumenladen ist anders als eine Metzgerei und ein Surfshop ist etwas ganz Anderes! Ich habe Spaß verschiedene Boards anzufassen, Trapeze zu probieren. Stapelweise neue Kites zu sehen und auch mal das eine oder andere T-Shirt zu kaufen, welches ich online gar nicht gefunden hätte.

Wie du einen Surfshop in deiner Nähe findest

Ok, wenn du so weit gelesen hast, habe ich dich vielleicht überzeugt in einen echten Laden zu gehen. Wo findest du den?

Das Windfinder Directory

Windfinder hat ein riesiges Verzeichnis an Shops, Schulen und mehr. Wähle aus was du suchst und schon siehst du auf der Karte wo der nächste Laden ist. Perfekt!

Vorteil

  • Riesiges Verzeichnis, allein in der Kategorie Kitesurf Shops sind über 1500 Einträge

Nachteil

  • Mobil macht das Verzeichnis leider nicht die beste Figur, dabei braucht man so etwas oft wenn man unterwegs ist.

Google Local

Suchende kommen im Jahr 2015 nicht um Google herum. Auch bei der Suche nach deinem lokalen Kitedealer kann dir Google helfen. Dazu gibtst du entweder »kite shop <Stadt>« in die Suche ein, wobei <Stadt> die Stadt ist in der du suchst.
Alternativ kannst du bei Google Maps einfach »kite shop« eingeben. Tattaaa.

Vorteil

  • Läuft mobil super und in den entsprechenden Apps

Nachteil

  • Google weiß nicht genau was du sucht. Passt auf ein Shop »kite shop« nicht so recht, weil er eher als »surf shop« läuft, kriegst du ihn nicht angezeigt.
    Das Windfinder Verzeichnis zeigt in Berlin z.B. mehr Shops an.

Locafox

Locafox ist relativ neu, die Jungs versuchen Onlineshopping mit Offline-Läden zu verbinden. Geniale Idee.

Vorteil

  • Läuft super mobil, auch als App
  • Du kannst direkt Produkte suchen und findest dazu Läden in deiner Nähe

Nachteil

  • Noch recht neu, bis jetzt gibt es keinen einzigen Kite 🙁
    Aber die Seite füllt sich und in Sachen Outdoor gibt es schon einiges.

Fazit: Shopping für Kitesurfer

Du siehst, in einen richtigen Laden gehen lohnt sich! Mit den 3 vorgestellten Tools findest du auch ein passendes Geschäft.

Und du? Wo kaufst du dein Kitematerial? Warum?

Hang loose und übertreibe es nicht,
Marc

Folge Spotspy.net auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: